StartseiteLifeFeedingExtras

Dem Pferd ab und an eine warme Mahlzeit zu bieten ist nicht 100% natürlich,
es kann aber als "Problemlöser" helfen und in Zeiten größter Leistungsabfrage zusäzliche Energie liefern.
Es bereitet uns Menschen zudem Freude dem Pferd eine besondere Leckerrei hier und da bieten zu können
und auch zur Verabreichung von Wurmkuren (sofern wirklich nötig) eignet es sich bestens.
Grundsätzlich sollte eine Fütterung so ausgereift sein, dass keine Versorgungslücken entstehen,
wenn dieses jedoch trotzdem mal der Fall sein sollte oder durch ein entsprechend gesteigertes Training vermehrt Bedarf besteht, biete ein Mash hierzu eine gute Möglichkeit.

Unser Mash besteht aus braunem und goldenem Leinsamen, denn er ist seit Urzeiten ein Multitalent.
Wir integrieren hier auch die tägliche Kräutergabe und erzielen so eine noch höhere Wirksamkeit.
Gerade bei Verdauungsproblemen haben sich vorallem die Kräuter Anis, Fenchel und Kümmel sehr bewährt.
Aufpeppen lässt sich Mash mit etwas Bio-Honig (z.B. auch mit Propolis) oder mit süssem Obst.
Auch indische Flohsamen und Flohsamenschalen verfeinern ein Mash und machen es verdauungsaktivierend.
Sie haben einen überaus tolle Wirkung, da sie Erde und Sand aus dem Darm einfach mit hinausschleusen.
Die normalen Kräutergaben lassen sich hier wie gesagt sehr gut integrieren, entfalten sie durch eine heisse Überbrühung, als Tee und Sud noch stärker ihre Wirkung. Ein Schuss Apfelessig ist gerade in Verbindung mit dem Isländischen Moos (unbedinngt kurz aufkochen), z.b. bei Bronchialerkrankungen oder vorbeugend im Herbst und Winter sehr ratsam. Grundsätzlich ist es auch möglich, das gesamte 'Futter Natur' heiss aufzugießen und als Mash zu geben. Es lässt sich bestens mit gekochtem Leinsamen und Flohsamen vermischen.
Die Powerbooster aus dem Meer oder auch ein Eßlöffel Öl bringen zusätztliche Engerie.
Kam es durch starkes Schwitzen des Pferdes zu Störungen im Elektrolyt-Haushalt,
worunter auch Salze fallen, hilft ein Teelöffel Meersalz und HEU hier Defizite auszugleichen.
Heu ist der beste Elektrolytlieferant und die Zufütterung synthetischer Elektrolyte aus dem Labor ist überflüssig und sogar schädlich. Im Sommer kann sich auch die Beimischung von Knoblauch positiv auswirken.
Unser Mash wirkt sich positiv und reinigend auf den gesamten Darmtrakt, sowie den Fell-Hautstoffwechsel
und die Gesamtkonstitution aus. Gerade zu Fellwechselzeiten unterstützt es und in gesteigertem Training liefert es zusätzliche Energie.

SitemapRegisterImpressumHaftungsausschluss